Über den Thüringer Schriftstellerverband

Der Verband deutscher Schriftsteller (VS) wurde 1969 als bundesweite Interessenvertretung für professionelle Autoren mit Unterstützung von Günter Grass, Heinrich Böll und Martin Walser gegründet. 1973 schloss er sich der IG Druck und Papier an und gehört seit 2001 zur Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di. Der VS handelt Normverträge mit dem deutschen Buchhandel aus, gibt Empfehlungen zu Honoraren und bietet seinen Mitgliedern kostenlosen Rechtsschutz.

Seit 1990 gibt es den Thüringer Landesverband, dem viele der bis dahin im DDR-Schriftstellerverband der Bezirke Erfurt, Gera und Suhl organisierten Autoren beitraten. Langjähriger Vorsitzender war Landolf Scherzer. Mitglied können alle freien und nebenberuflichen Schriftsteller oder Übersetzer werden, die ihr fachliches Können durch eigenständige Buchveröffentlichungen nachgewiesen haben.

Der VS Thüringen hat gegenwärtig 62 Mitglieder, die sich zu Jahrestagungen, Manuskript-Wanderungen, Weiterbildungsveranstaltungen und Workshops treffen. Über seinen Förderverein, den Lese-Zeichen e.V., sind VS-Autoren an allen größeren literarischen Veranstaltungen des Landes beteiligt. Der VS arbeitet mit dem Thüringer Literaturrat e.V., dessen Mitglied er ist, der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V. und dem Friedrich-Bödecker-Kreis für Thüringen e.V. eng zusammen und unterhält Kontakte zu den VS-Landesverbänden in Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Jüngstes Projekt des VS-Thüringen ist die Veranstaltungsreihe „Traumberuf Schriftsteller“ im Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt, in der unterschiedliche inhaltliche Facetten des Schriftstellerberufes mit wechselnden Gästen beleuchtet werden. Zu einer schönen Tradition des Thüringer Schriftstellerverbandes sind die jährlichen Benefiz-Weihnachtslesungen in jährlich wechselnden Thüringer Städten geworden, zu denen VS-Autoren jedes Jahr in Sozial- und Kindereinrichtungen lesen.

Der Förderverein „Lese-Zeichen e.V.“ organisiert für den VS-Thüringen Premierenlesungen und Lesungen in der Reihe „Das besondere Format. Jedes Jahr lesen sind Autorinnen und Autoren an der Kampagne „Thüringen liest!“ des LV Thüringen im Deutschen Bibliotheksverband und der Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken beteiligt. Nicht zuletzt finden zahlreiche Texte von Autorinnen und Autoren des VS-Thüringen auf der Website www.literaturland-thueringen.de ihren Niederschlag – seien es Rezensionen (Gelesen & Wiedergelesen), Texte über literarische Bezugsorte (Dichters Wort an Dichters Ort), oder ein Fragebogen für Schriftstellerinnen und Schriftsteller, in dem sie Auskunft geben.

Ganz im Zeichen der Literaturvermittlung an die junge Generation stand 2015 die vom Friedrich-Bödecker-Kreis für Thüringen herausgegebenen und im Berliner KLAK-Verlag erschienene Anthologie „Bis bald im Wald“, die Kurzgeschichten von Autorinnen und Autoren des Thüringer Schriftstellerverbandes versammelte.

 

Vorstand des VS-Thüringen

Vorsitzender:

  • Olaf Trunschke

Vorstandsmitglieder:

  • Ingrid Annel,
  • Ulf Annel,
  • Antje Babendererde,
  • Jörg Dietrich,
  • Anne Gallinat,
  • Klaus Jäger,
  • Siegfried Nucke,
  • Frank Quilitzsch,
  • Verena Zeltner.